Goji Beeren Nebenwirkungen – der Wolf im Schafspelz?

Welche Gefahren birgt die Bocksdornbeere

Vielleicht ist es einfach nur der Name, der einige Menschen vor dieser gesunden Frucht zurückschrecken lassen. Die chinesische Wolfsbeere auch Gojibeere genannt. Die Frucht vom Gemeinen Bocksdorn (Lycium barbarum), die so viele gesunde Inhaltsstoffe hat und soviel Gutes in unserem Körper bewerkstelligen kann.

Goji Beeren Nebenwirkungen

Anders lässt es sich wohl nicht erklären, dass es tatsächlich Artikel darüber gibt, die dazu anraten die Gojibeere nur im Zusammensein einer „Hilfsperson“ einzunehmen. Keinesfalls die Wolfsbeere zu essen, wenn man Blutgerinnungshemmer eingenommen hat oder ganz weit hergeholt, wenn man Raucher ist – denn gerade in diesem Fall ist die Vitamin-C-reiche Beere ein Nahrungsmittel, welches positive Auswirkungen hat!

Wie nicht anders zu erwarten sind bei derartigen Aussagen keine nachprüfbaren Quellen aufgeführt und man muss dem Verfasser solcher Texte einfach glauben schenken – und verzichtet womöglich auf die Einnahmen einer Frucht, die soviel für uns tun kann.

„Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) weist darauf hin, dass keine besondere Diät bei der Einnahme von Blutgerinnungshemmern erforderlich ist. Der Verzicht auf Vitamin K-reiche Lebensmittel wie Leber, Spinat und Kohlgemüse ist unnötig.“

Können Bananen Menschen töten?

So oder so ähnlich geht es zurzeit der Gojibeere. Niemand würde eine solche Frage ernsthaft in Zusammenhang mit Bananen stellen. Es sei denn, es liegt eine Lebensmittelunverträglichkeit vor oder eine Kreuzallergie. In einem solchen Fall weiß der Betroffenen aber meist über seine Allergie, bzw. über die Unverträglichkeit gegenüber einer Frucht oder eines anderen Lebensmittels bescheid und meidet den Verzehr dieser.

Auch kann die Gojibeere, wenn diese aus einer nicht sicheren Bezugsquelle stammt, mit Pestiziden verunreinigt sein. Hier ist die schädliche Wirkung dann aber nicht der Beere selbst zuzuschreiben!

Die von L. Roth aufgeführte Giftigkeit des Gemeinen Bocksdorn (Giftpflanzen + Pflanzengifte – Vorkommen, Wirkung, Therapie und allergische und phototoxische Reaktionen, Nikol Verlag) bezieht sich auf einen Text aus dem Jahre 1890, der seitdem schon mehrfach widerlegt wurde. Erstmals im Jahre 1891… der Gemeine Bocksdorn wird daher als nicht giftig geführt! (Quelle: Wikipedia)

Goji Beeren Nebenwirkungen und Dosierung

Nebenwirkungen werden meist als negative Eigenschaften eines Produktes aufgeführt. Etwas anders sieht es bei den Gojibeeren aus. Denn die mit der Einnahme verbundenen „Nebenwirkungen“ sind durchweg alle als positiv anzusehen. Dazu gehören:

  • verbesserte Leistungen: physisch sowie auch psychisch
  • Verbesserung des Immunsystems und der Abwehr vor Krebserkrankungen
  • Senkung des Blutzuckers
  • Verbesserung der Hautstruktur und Verlangsamung des Alterungsprozesses (Anti-Aging)
  • verminderte Müdigkeit
  • Verbesserung der Verdauung
  • Verminderung der Blutfettwerte

Hierzu kommt dann noch der Einsatz der Gojibeere zur Verbesserung von Grauen Star (Glaukom) und der mögliche Einsatz zum Schutz vor Nebenwirkungen einer Chemotherapie. (Quelle: Zentrum-der-Gesundheit.de)

Zur Dosierung sollte nur soviel gesagt werden: Täglich, unabhängig von Geschlecht und Alter, eine Handvoll getrockneter Goji Beeren ist ausreichend. Diese können einfach gekaut oder zu einem Tee, Smoothie, Milchshake, zu einer Suppe oder einen Salat verarbeitet werden.

Wer nun Geschmack an den leckeren Beeren gefunden hat, der schadet sich selbst nicht damit, auch mehr Bocksdornfrüchte zu naschen. Überflüssige Vitamine und Mineralstoffe werden von unserem Körper einfach wieder ausgeschieden!

Goji Beeren Info

Kommentar schreiben

Powered by WordPress